Im tiefsten Lock Down Anfang diesen Jahres hatten drei junge Skater aus Sachsen und Thüringen die Idee zu einer deutschlandweiten km-Challenge der Skatevereine. Im Februar und März hieß es dann runter vom Sofa und Kilometer sammeln. Erlaubt war alles, was sich nachweisen ließ – getrackte Outdoor-Aktivitäten, Fahrradergometer, Stepper, … oder auch einfach nur die per App gezählten Schritte. Zwischenzeitlich waren mehr als 1200 Sportler aus ganz Deutschland aktiv und es wurden in den beiden Monaten insgesamt 651.300,42 km absolviert.

Die offizielle Auswertung erfolgte am 26.9.21 im Rahmen eines großen Abschlussevents in der Skatearena Jüterbog. Der späte Termin war gewählt worden, da ursprünglich die Challenge im September weitergeführt werden sollte. Durch die Verschiebung zahlreicher Wettkämpfe vom Frühjahr in den Spätsommer und Herbst wurde dann darauf verzichtet.

Mit den ganz großen Vereinen könnte sich der SV Flaeming-Skate nicht messen und belegte in der Gesamtwertung von 35 teilnehmenden Vereinen im Februar einen guten 18. Platz und im März den 14. Platz.

Für Erstaunen sorgten dabei die Leistungen einzelner Teilnehmer, waren es doch nicht die üblichen Leistungsträger, die unsere vereinsinterne Wertung anführten. So war es Doreen Lebahn, die im Februar die meisten Kilometer absolvierte. Im März lieferten sich dann Jana Kubik und Diana Hoffmann ein Kopf an Kopf Rennen, welches am Ende Jana für sich entschied. Die meisten Kilometer auf Skates rollte Rainer Weigt.

Insgesamt nahmen 34 Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus unserem Verein aktiv teil und meldeten absolvierte Kilometer in 14 unterschiedlichen Disziplinen. Am vielseitigsten betätigte sich dabei Michael Peckmann, welcher in 8 unterschiedlichen Bewegungsarten aktiv war.

Für die herausragendste Leistung in unserem Verein sorgte jedoch Marco Kohn. Er hatte sich auf das “Schrittesammeln” konzentriert und konnte am Ende der beiden Challenge-Monate mit 1.160 km auf die längste gegangene Strecke aller deutschlandweit in dieser Kategorie teilnehmenden Sportler verweisen.

Um die km-Challenge beim Abschlussevent auch sportlich ausklingen zu lassen, hatten die Organisatoren zur 4-Stunden-Staffel aufgerufen. Drei 12er Teams, sieben 6er Teams und 3 Einzelstarter traten an, um ihre Runden auf dem Außenoval der Skatearena zu absolvieren. Die Kader und Perspektivkader unseres Vereins Tim Kubik, Erik Krupke, Leni Glaas, Gerrit Hoffmann, Dominic Kohn und Aaron Göritz hatten sich dafür mit den Sportlern der RG Oranienburg Falkensee zum “Speed Team Brandenburg” zusammengeschlossen, während die weiteren teilnehmenden Flaeming-Skater (Marco Kohn, Knuth Köhler, Lisa Strauß, Diana Hoffmann und Tilo Strauß) im vereinsoffenen Arena Fun Team starteten.

Am Ende gewann das Team der Organisatoren bei den 6er Teams vorn und hatte auch insgesamt die meisten Runden absolviert. Das Speed Team Brandenburg siegte bei den 12er Teams, während das Fun Team mit dem dritten Platz der 12er Teams durchaus zufrieden war.