Pandemiebedingt war in den ersten Monaten des Jahres 2021 kein Training in den Vereinen und Fitnessstudios möglich. Sämtliche geplanten Wettkämpfe mussten abgesagt werden. Vielen sonst Aktiven fehlte dadurch die Motivation sich sportlich zu betätigen bzw. ihr übliches Trainingspensum zu bewältigen. Mitte März 2021 rief der Jüterboger Sportlerbeirat zur Osterchallenge auf, um möglichst viele Jüterboger “vom Sofa” zu holen. Zwei Wochen lang waren Laufen, Radfahren und auch unsere Kernkompetenz Skaten gefragt. Absolviert wurden die per GPS-Tracking zu belegenden Strecken allein oder in Familie.

Leider war die Challenge den Jüterbogern vorbehalten, so dass nur wenige Flaeming-Skater die Möglichkeit zur Teilnahme hatten. Unsere vier Teilnehmer waren aber sehr erfolgreich, was die Siegerehrung am 11.06.21 offenbarte. Bis dahin waren die Ergebnisse nicht verkündet worden und die Spannung entsprechend groß. Freuen konnte sich Emilia Kohn über den 2. Platz in der Kinderklasse bis 12 Jahre. Ihr großer Bruder Dominik konnte da fast mithalten und belegte bei den Teenagern den 3. Platz. Den Sieg in dieser Altersklasse konnte Gerrit Hoffmann für sich verbuchen und den, in diesem Sportjahr ersten Pokal für einen Sportler des SV Flaeming-Skate in Empfang nehmen. Bei den Erwachsenen waren die Teilnehmerfelder erheblich größer. Um so erfreulicher, dass Diana Hoffmann, in der mit 55 Sportlerinnen teilnehmerstärksten Kategorie der Damen, den 2. Platz belegen konnte.

Wir danken dem Sportlerbeirat der Stadt Jüterbog für die Idee, die Jüterboger Bürger und Vereine in einem gemeinsamen Wettbewerb zu vereinen sowie für sein unermüdliches Engagement bei der Durchführung der Challenge und hoffen auf eine Neuauflage in 2022.